Bodenrichtwerte

Ausdruck vom 20. Mai 2019 09:46:46 MESZ

https://www.lgl-bw.de/lgl-internet/opencms/de/Microsite_ZGG/allgemeine_Informationen/Bodenrichtwerte/index.html


Bodenrichtwerte

Der Bodenrichtwert ist der durchschnittliche Lagewert des Bodens für Grundstücke innerhalb eines räumlich abgegrenzten Gebietes (Bodenrichtwertzone), die nach ihren Grundstücksmerkmalen, insbesondere nach Art und Maß der Nutzbarkeit sowie dem Grundstückszuschnitt, weitgehend übereinstimmen (vgl. § 196 Abs. 1 BauGB).

Auszug Bodenrichtwertkarte (Offenburg)
Auszug Bodenrichtwertkarte (Offenburg)

Die Richtwertzonen sind so zu bilden, dass sie jeweils Gebiete umfassen, für die im wesentlichen gleiche allgemeine Wertverhältnisse vorliegen.

 

Die Bodenrichtwerte werden flächendeckend ermittelt, sind auf den Quadratmeter Grundstücksfläche bezogen und werden zusammen mit den wesentlichen wertbeeinflussenden Grundstücksmerkmalen eines Bezugsgrundstücks (Bodenrichtwertgrundstück) angegeben sowie in Kartenform dargestellt.

 

Der Bodenrichtwert enthält keine Wertanteile für Gebäude, Aufwuchs, bauliche oder sonstige Anlagen. Bei bebauten Grundstücken wird der Wert ermittelt, der sich ergeben würde, wenn der Boden unbebaut wäre.

Bodenrichtwerte müssen mindestens auf das Ende jedes geraden Kalenderjahres von den Gutachterausschüssen aus der Kaufpreissammlung ermittelt und veröffentlicht werden.

 

Bodenrichtwerte tragen zur Transparenz auf dem Immobilienmarkt bei. Sie dienen in besonderem Maße der Unterrichtung der Öffentlichkeit über die Situation am Immobilienmarkt und darüber hinaus der Verkehrswertermittlung sowie der steuerlichen Bewertung. Bodenrichtwerte haben keine bindende Wirkung. Sie sind Orientierungswerte für die am Grundstücksmarkt Beteiligten.

 

Auskünfte zu Bodenrichtwerten erteilen die örtlich zuständigen Gutachterausschüsse.