Spezifikationen

- Datenmodell:

 

- Konventionen für Baden-Württemberg auf Basis AdV 2.0.1

Anpassung und Änderung "BRW AdV 2.0.1 Standard" zu BORIS-BW und länderspezifische Festlegungen
(Vorgabe durch ZGG, Stand: 01.08.2019; Änderungen bleiben vorbehalten).

Für örtliche Fachinformationen wird ein Template zur Verfügung gestellt. Es sind die entsprechenden Felder in den eckigen Klammern im Word-Dokument auszufüllen. Die Word-Datei ist nach dem Schema "08(GuA-Nr.)-(Bezeichnung)_(JJJJ).doc" zu benennen. Im Datensatz der zugehörigen Richtwertzone muss im Feld 47 der Dateiname stehen sowie im Feld 46 der entsprechende Vermerk.

Hinweis: Mehrere örtliche Fachinformationen für unterschiedliche Richtwertzonen sind durch unterschiedliche Bezeichnungen im Datei-Namen zu kennzeichnen.

Hinweis für Umrechnungskoeffizienten:

Im Modell der AdV 2.0.1 ist neben der CSV-Datei für die Bodenrichtwerte auch eine CSV-Datei für die Umrechnungsfaktorendatei beschrieben. Aufgrund der geringen Verfügbarkeit von Umrechnungsfaktorendateien in BW wurden derzeit noch keine Konventionen für die Umrechnungsfaktorendatei getroffen. Sobald diese vorliegen, werden die Informationen an dieser Stelle aktualisiert.

Zwischenzeitlich kann die Einbeziehung von Umrechnungsfaktoren als Dokument (Word-Datei) mit weiteren Angaben in den sogenannten "örtlichen Fachinformationen" erfolgen. Hierfür steht das "Template örtliche Fachinformationen“ zur Verfügung.

 

- Datenformate

Zur Zeit können die Datenformate CSV, Shape und GML verarbeitet werden.

  • GML: Die XML-Schemadatei (BORIS.XSD) erhalten Sie ebenfalls unter obigem Link. 
  • Zeichenkodierung:
    Encoding-Type                                                  UTF-8 ohne BOM 
  • Dateibezeichnungen:

Dateiname Bodenrichtwertdatei                      br[GuA-Nr.]-[Name Gemeinde Sitz GuA]_[JJJJ].csv
Dateiname Umrechnungsfaktorendatei           uf[GuA-Nr.]-[Name Gemeinde Sitz GuA]_[JJJJ].csv
Dateiname örtliche Fachinformationen            08[GuA-Nr.]-[Dateibezeichnung vom GuA]_[JJJJ].docx

 

- Datenlieferung an die ZGG

  • Bereitstellung der Dateien für die Bodenrichtwerte per E-Mail an die ZGG (zgg-bw@lgl.bwl.de)
  • Schema- und Validierungsprüfung durch die ZGG
  • Bei Unstimmigkeiten erhalten Sie ein entsprechendes Protokoll mit der Bitte um Korrektur.
  • Ist die Datei ohne Schema- und Validierungsfehler, wird sie direkt in BORIS-BW hochgeladen. Gleichzeitig erhält der Gutachterausschuss eine Bestätigungsmail